Drohne genehmigen
Mehr Informationen
Drohnen für Privatpersonen
Drohnen und Multicopter zu fliegen kann ein spannendes Hobby sein, wenn auch alle Genehmigungen erfüllt sind.
Ansonsten drohen vom Gesetzgeber bis zu Euro 22.000.- Strafe.
Hier gilt grundsätzlich : Mindestalter von 16 Jahren
Plus die generellen Voraussetzungen, welche untenstehend erläutert werden.
Entgegen viel verbreitetem Halbwissen hier einige falsche Überlegungen:

Nachfolgende Darlegungen sind nur ein Bruchteil von Möglichkeiten
Für die sie auf jeden Fall eine Bewilligung brauchen
"Ich fliege nur privat und ohne kommerziellen Interesse"
"Ich mache nur ein paar Fotos von meinem Grundstück"
"Ich fliege nur über meinem Grundstück"
"Mein Sohn verwendet die Drohne nur als Spielzeug"
"Den Leuten in meinem Wohnort ist es egal"

Bedenken Sie, das jeder Ihren Drohnenflug ganz einfach und
unbürokratisch zur Anzeige bringen kann.

Der Vollständigkeit halber hier die Anforderungen, welche wir für Sie übernehmen:

Lufttüchtigkeitsanforderungen
Eine nicht-komplexe manuelle Steuerung ist ausreichend. Diese muss dem Stand der Technik und
den gültigen technischen Anforderungen (erlaubte Funkfrequenz, gesetzliche Maximalleistung
usw.) entsprechen.
Das unbemannte Luftfahrzeug muss eindeutig identifizierbar und zuordenbar sein.
Dafür ist das von der AustroControl zugeteilte Datenschild (wird von uns übermittelt)
an der Drohne anzubringen. Der Betreiber hat sich vor jedem Flug über den einwandfreien Zustand des
Luftfahrzeuges zu vergewissern.
Die Drohne muss innerhalb der festgelegten Betriebsgrenzen (z.B. Gewicht, Wind, Regen,
Temperatur, Sichtbedingungen, Tag/Nacht) betrieben werden. Die Drohne muss die Lärmgrenzwerte nach Anlage N einhalten.
Betriebliche Anforderungen
Der Betreiber hat die Drohne gemäß § 164 LFG zu versichern und eine entsprechende Versicherungsbestätigung bei Antragstellung vorzulegen.
Hier können wir ihnen das Versicherungsformular von mehreren Versicherungen bereitstellen.
Der Betreiber hat die Meldepflichten des § 136 LFG (Vorfallsmeldungen) einzuhalten.
Der Betreiber hat Betriebsaufzeichnungen zu führen, welche zumindest Datum, Uhrzeit und Dauer des Einsatzes, den Namen des Piloten, den Ort des Fluges inkl. Kategorisierung des Einsatzgebietes (I-IV), die Anzahl der Starts und Landungen sowie ggf. Besonderheiten, Vorkommnisse und Betriebsstörungen enthalten.
Die Aufzeichnungen sind mindestens zwei Jahre aufzubewahren und der ausstellenden Behörde auf Verlangen vorzulegen.
Hier bieten wir ein Online-Logbuch an.
Anforderungen an den Piloten
Das Mindestalter beträgt 16 Jahre.
Der Pilot hat die Betriebsvorschrift nach Anlage E zu beachten.
Der Bewilligungsinhaber hat die Befähigung der eingesetzten Piloten sicherzustellen.
Einzureichende Dokumente
Antrag auf Betriebsbewilligung
Deklaration der Betriebssicherheit
Foto (Dreiseitenansicht), Steuerung: Beschreibung, Art und Type
Versicherungspolizze
Diese Formulare werden von uns vorabgeprüft, bearbeitet und an die Austrocontrol übermittelt.